DRK Presseinformationen https://www.drk-rickenbach.de de DRK Mon, 17 Jan 2022 17:52:48 +0100 Mon, 17 Jan 2022 17:52:48 +0100 TYPO3 EXT:news news-58 Tue, 11 Jan 2022 09:00:00 +0100 Impftag in Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/impftag-in-rickenbach.html Am Dienstag, den 11. Januar 2022, kommt der Impfbus des Landkreises Waldshut nach Rickenbach, genauer an die Gemeindehalle in Willaringen. Uhrzeiten: 09.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 16.00 Uhr

 

Terminbuchungen sind jetzt möglich unter: www.terminland.eu/landkreis-waldshut/default.aspx

Achtung: Kein Kinder-Impfstoff verfügbar und keine Impfungen mit Johnson&Johnson möglich.

Damit es schneller geht: Bringen Sie bitte die Informationsbögen (erhält man nach der Anmeldung per Link) ausgefüllt mit. Die Bögen haben eine Vorder-und Rückseite. Außerdem bitte Krankenkassenkarte, Impfpass und Personalausweis griffbereit haben.

Wer darf geimpft werden?

In Deutschland dürfen gemäß Corona-Impfverordnung geimpft werden:

  • Personen, die in der Bundesrepublik Deutschland in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichert sind,
  • Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland haben,
  • in der Bundesrepublik Deutschland Beschäftigte,
  • Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Ausland leben.

Eine Impfung für Schweizer Staatsbürger oder Besucher aus anderen Ländern, die kein oben genanntes Kriterium erfüllen, ist leider rechtlich nicht zulässig.

Impfung nach einer Corona-Infektion

Wer in der Vergangenheit mit dem Coronavirus infiziert war, der muss nach der Infektion mindestens 4 Wochen bis zur Impfung abwarten. Dafür benötigt man gemäß Empfehlung der Ständigen Impfkommission nur eine einzelne Impfdosis zur Auffrischung. Das Sozialministerium empfiehlt eine Impfung mit Moderna oder BioNTech.

Wichtig: Bitte lassen Sie sich vom Gesundheitsamt den positiven PCR-Test zuschicken. Alternativ kann die Infektion seit Ende September auch durch einen Antikörpernachweis erbracht werden.

Auffrischimpfung / Drittimpfung

Im Landkreis Waldshut werden bereits nach drei Monaten Boosterimpfungen angeboten. Diese können auch Jugendliche ab 12 Jahren erhalten, wenn die Zweitimpfung entsprechend weit zurückliegt.

Für die Auffrischimpfung ist eine einzelne Impfdosis ausreichend. Alle Personen die eine Impfung des Herstellers Johnson & Johnson erhalten haben, wird zur Optimierung der Grundimmunisierung nach der vierten Woche nach verabreichter Impfung eine Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Imfpstoff angeboten.

Aktuell wird für die Auffrischung nur bei Personen unter 30 Jahren und bei Schwangeren der Impfstoff von BioNTech verwendet. Alle anderen Personen erhalten die Booster-Impfung mit Moderna.

 

]]>
news-56 Thu, 09 Dec 2021 12:04:17 +0100 Mit einem Test zum sicheren Fest /aktuell/presse-service/meldung/mit-einem-test-zum-sicheren-fest.html Rickenbach. Der DRK-Ortsverein Rickenbach und die Freiwillige Feuerwehr Rickenbach bieten auch an den Weihnachtsfeiertagen an, sich im Rahmen der Bürgertestungen kostenfrei auf das Corona-Virus testen zu lassen.

]]>
news-55 Mon, 06 Dec 2021 08:30:57 +0100 Neue Rettungssanitäter in Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/neue-rettungssanitaeter-in-rickenbach-1.html Karina König und Hazal Baysal sind ab sofort Rettungssanitäterinnen Rickenbach. Große Freude im DRK-Ortsverein Rickenbach. Hazal und Karina, beide schon seit Jahren ehrenamtlich im DRK aktiv, haben die Ausbildung zur Rettungssanitäterin erfolgreich absolviert. Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Ausbildung umfasst nach der Ausbildung zum Rettungshelfer 80 Stunden in einer Klinik, 80 Stunden auf einer Lehr-Rettungswache des Rettungsdienstes und 120 Stunden Theorie an einer Rettungsdienstschule mit abschließenden Prüfungen in Praxis und Theorie. Für all dies haben die beiden quasi jedes Wochenende und ihren Jahresurlaub geopfert - vielen Dank vom DRK an euch beide!

Was machen Rettungssanitäter?
Sie führen als verantwortliche Person Krankentransporte, können als zweite Person auf dem Rettungswagen eingesetzt werden und natürlich ihr Wissen und Können als Helfer vor Ort / First Responder einsetzen.

Für ehrenamtliche Institutionen wie den DRK-Ortsverein Rickenbach ist es eine enorme Erleichterung, so gut ausgebildetete Einsatzkräfte zu haben, die auch Erfahrung im Rettungsdienst haben. Die Kosten für die Rettungshelfer und Rettungssanitäter-Ausbildung trägt übrigens komplett der DRK-Ortsverein Rickenbach mit Hilfe der Spenden aus der Bevölkerung.

]]>
news-54 Thu, 25 Nov 2021 15:04:00 +0100 Corona-Testzentrum Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/corona-testzentrum-rickenbach-2.html DRK-Ortsverein Rickenbach, Apotheke Rickenbach, Feuerwehr und Gemeinde starten Testzentrum Rickenbach. Aufgrund der steigenden Zahlen an Corona-Erkrankten und den Einschränkungen (Stichwort 3G, 2G+) bieten in Rickenbach ab sofort die Hotzenwald-Apotheke, der DRK-Ortsverein Rickenbach, die Feuerwehr Rickenbach und die Gemeinde Rickenbach die Möglichkeit, sich auf das Corona-Virus testen zu lassen.

 

Ihre Testmöglichkeiten in Rickenbach:

Montags - Freitags, 8.15 Uhr bis 9.15 Uhr in der Apotheke Rickenbach

Mittwochs 18-20 Uhr und Samstags 10-12 Uhr im Rathaus Rickenbach (DRK und Feuerwehr)

Angeboten werden die vorderen Nasenabstriche im Rahmen der kostenlosen Bürgertests.

Für die Samstags- und Nachmittagstermine Mittwochs gibt es eine Online-Terminvergabe: https://www.eTermin.net/DRKRickenbach

Für die Termine in Apotheke ist eine vorherige telefonische Anmeldung nötig.

]]>
news-53 Mon, 01 Nov 2021 10:12:57 +0100 330 ehrenamtliche Helferstunden im Oktober /aktuell/presse-service/meldung/330-ehrenamtliche-helferstunden-im-oktober.html Enormes ehrenamtliches Engagement auch im Oktober 10 Krankentransport-Fahrten – 40 Stunden

9 First-Responder-Einsätze – 12 Helferstunden

4 Sanitätsdienste – 40,5 Stunden

Diverse Aus- und Fortbildungen – 111 Stunden

Insgesamt: 330 Helferstunden Oktober 2021

]]>
news-52 Mon, 25 Oct 2021 07:37:36 +0200 Blutspende am 09.11.2021 /aktuell/presse-service/meldung/blutspende-am-09112021.html Eine ausreichende Anzahl an Blutspenden ist für die Heilung und Lebensrettung oftmals das wichtigste Kriterium. Unfallopfer, Patienten mit Krebs, schweren Erkrankungen, werdende Mütter, Neugeborene – die Liste der Patienten, die auf Blutspenden angewiesen sind, ist schier unendlich. DRK-Blutspendedienst bittet zur Spende

Täglich werden für Patienten in Deutschland bis zu 15.000 Bluttransfusionen benötigt.
Der DRK-Blutspendedienst bittet daher dringend zur Spende.

Die Corona-Pandemie stellt die Versorgung mit überlebenswichtigen Blutprodukten weiterhin
vor Herausforderungen. Krankenhäuser mussten seit Beginn der Pandemie geplante Eingriffe
verschieben, um Notfall-Kapazitäten freizuhalten. Bedingt durch die kurze Haltbarkeit
bestimmter Blutbestandteile wird kontinuierlich dringend Nachschub an Blutspenden benötigt.
Einige Blutbestandteile sind z.B. nur max. vier Tage haltbar. Der DRK-Blutspendedienst
Baden-Württemberg-Hessen bittet daher alle gesunden Spendefähigen zur Spende:


Dienstag, dem 09.11.2021
von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Gemeindehalle, Willaringen 18
79736 RICKENBACH-WILLARINGEN


Hier geht es zur Terminreservierung:
https://terminreservierung.blutspende.de


Das DRK bittet nur zur Blutspende zu kommen, wenn Sie sich gesund und fit fühlen.
Nach einer Impfung mit den in Deutschland zugelassenen SARS-CoV-2-Impfstoffen ist keine
Spenderrückstellung erforderlich. Bei Wohlbefinden können Spenderinnen und Spender am
Folgetag der Impfung Blut spenden. Spendewillige, die innerhalb der letzten 10 Tage vor der
Blutspende aus dem Ausland zurückgekehrt sind, werden gebeten bei der Anmeldung einen
Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweis vorzulegen. Das Testergebnis darf nicht älter als 24
Stunden sein.
Alle Informationen finden Sie unter www.blutspende.de/corona.
Informationen rund um die Blutspende bietet der DRK-Blutspendedienst erhalten Sie auch
über die kostenfreie Service-Hotline 0800 - 11 949 11.

]]>
news-50 Tue, 05 Oct 2021 13:07:34 +0200 Neue Sanitäter in Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/neue-sanitaeter-in-rickenbach.html Sabrina, Julia und Saskia absolvieren Sanitätsdienst-Lehrgang Bad Säckingen. Am Samstag, den 2. Oktober 2021, fand im DRK-Kreisverband Säckingen e.V. die Prüfung der "Fachdienstausbildung Sanitätsdienst" statt - 3 Teilnehmerinnen aus Rickenbach haben den Kurs, der insgesamt über 3 Wochenenden ging, erfolgreich absolviert und die Prüfung mit Bravour bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

 

Als Sanitäter dürfen sie nun Veranstaltungen sanitätsdienstlich absichern, Krankentransporte durchführen und als First Responder/Helfer vor Ort in Rickenbach eingesetzt werden.

]]>
news-51 Mon, 13 Sep 2021 13:15:00 +0200 Wahlen der Kreisbereitschaftsleitung /aktuell/presse-service/meldung/wahlen-der-kreisbereitschaftsleitung.html Fabian Rathke aus Rickenbach ab sofort Teil der Kreisbereitschaftsleitung Säckingen Wehr. Am Montag, den 13. Septemeber 2021, tragen sich alle Bereitschaftsleiter der DRK-Ortsvereine des Kreisverbands Säckingen in Wehr zu einer Sitzung. Neben vielen anderen Themen war u.a. auch die Ergänzung der Kreisbereitschaftsleitung auf der Tagesordnung. Jeweils einstimmig wurden Aaron Huber vom DRK OV Wehr und Fabian Rathke, Bereitschaftsleiter im DRK OV Rickenbach, jeweils als stellv. KBL gewählt. Sie ergänzen nun das Team um Artan Krasniqi (KBL), Jean-Pierre Salomo (stellv. KBL) und Christoph Dennenmoser (RKB).

]]>
news-49 Thu, 26 Aug 2021 18:09:20 +0200 Brandeinsatz Görwihl /aktuell/presse-service/meldung/brandeinsatz-goerwihl-1.html Gemeldeter Kaminbrand Görwihl. Zu einem gemeldeten Kaminbrand in Görwihl wurde die Einsatzgruppe Hotzenwald gemeinsam mit der Feuerwehr, dem Rettungsdienst und der Polizei alarmiert.

Datum: 25.08.2021
Alarmzeit: 12:10 Uhr

Im Einsatz: First Responder Görwihl (2 Einsatzkräfte), Führungsdienst Einsatzgruppe Hotzenwald
In Bereitstellung: ELW, KTW, KTW-B

]]>
news-48 Tue, 17 Aug 2021 08:04:06 +0200 Erfolgreiche Sonder-Blutspende /aktuell/presse-service/meldung/erfolgreiche-sonder-blutspende.html Aufgrund eines Mangels an Blutkonserven durch die Urlaubszeit und Corona hat das DRK einen Sondertermin in Rickenbach abgehalten Rickenbach. Zu der Sonder-Blutspende des DRK OV Rickenbach und des Blutspendedienstes Baden-Württemberg/Hessen sind 127 Spendewillige erschienen. Dabei besonders hervorzuheben sind 16 Erstspender.

Das DRK bedankt sich sehr herzlich bei allen, die erschienen sind, aber natürlich auch bei den vielen ehrenamtlichen Einsatzkräften und dem Team des Blutspendedienstes.

Zeitgleich konnten durch 2 Einsatzkräfte des DRK Rickenbach noch 2 Krankentransporte durchgeführt werden. Eine enorme ehrenamtliche Leistung aller Beteiligten!

]]>
news-46 Mon, 16 Aug 2021 14:30:00 +0200 Sonder-Blutspende in Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/sonder-blutspende-in-rickenbach.html Aufgrund großem Mangel an Blutkonserven findet ein Sonder-Blutspendetermin am 16.08.2021 in Rickenbach statt news-47 Sun, 15 Aug 2021 17:45:58 +0200 Wir suchen Dich als Verstärkung /aktuell/presse-service/meldung/wir-suchen-dich-als-verstaerkung.html Stellenausschreibung First Responder (m/w/d) (ehrenamtlich) Der DRK-Ortsverein Rickenbach e.V. betreibt in seinem weitläufigen Einsatzgebiet eine First-Responder-Gruppe („Helfer vor Ort“), die immer zeitgleich mit dem Rettungsdienst zu medizinischen Notfällen alarmiert wird. Ihre Stärke ist die Nähe zu den Einsatzorten und die Ortskenntnis. Im Schnitt sind die ehrenamtlichen Mitglieder bis zu 5 Minuten vor Rettungswagen und/oder Notarzt an der Einsatzstelle und können wertvolle erste Maßnahmen ergreifen, um dem Patienten ggf. das Leben zu retten.

Für dieses Team suchen wir weitere Mitglieder: Du

  • bist mindestens 18 Jahre alt
  • wohnst in Rickenbach oder einem Ortsteil
  • hast Interesse daran, Menschenleben zu retten
  • hast eine medizinische Ausbildung bzw. bist bereit, diese zu absolvieren
  • möchtest dich gerne ehrenamtlich engagieren
  • bist bereit, auch mal nachts loszufahren, um anderen zu helfen?
     

Dann bist du bei uns genau richtig! Melde dich gerne bei Fabian Rathke
unter bereitschaftsleitung@drk-rickenbach.de
oder über das Kontaktformular auf der Homepage www.drk-rickenbach.de
 

Wir freuen uns auf Dich in unserem Team!

DRK-Ortsverein 
Rickenbach e.V.

 

]]>
news-44 Mon, 19 Jul 2021 12:08:46 +0200 Das Rote Kreuz in Rickenbach im Katastrophenschutz-Einsatz /aktuell/presse-service/meldung/das-rote-kreuz-in-rickenbach-im-katastrophenschutz-einsatz.html Alexander Sieber war 52 Stunden im Einsatz Nach verheerenden Überflutungen kam es zu großen Zerstörungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Nach dem Zusammenbruch von Infrastruktur und Stromausfällen in einigen Gebieten rief das Land Rheinland-Pfalz den Katastrophenschutzfall aus und bat u.a. auch das Land Baden-Württemberg um Hilfe. Dieses alarmierte umgehend seinen Bevölkerungsschutz und entsandte einige Einheiten, darunter auch 100 Notfall-Krankenwagen aus dem ganzen Bundesland.

Am Donnerstag, den 15. Juli, erfolgte gegen 16 Uhr der Alarm für den DRK-Kreisverband Säckingen, darunter auch der DRK-Ortsverein Rickenbach, da hier einer der Notfall-Krankenwagen des Landes stationiert ist und auch das dazugehörige Personal. Innerhalb kürzester Zeit fanden sich 2 ehrenamtliche Einsatzkräfte, die noch am gleichen Abend losfuhren und sich mit den anderen Einheiten in Bruchsal trafen. Von dort aus ging es ins Krisengebiet Rheinland-Pfalz, wo es verschiedene Einsatzszenarien abzuarbeiten galt. So wurde von unserem Team ein komplettes Altenheim evakuiert, die Menschen in andere Einrichtungen verbracht.

Aus Rickenbach war der stellv. Bereitschaftsleiter Alexander Sieber im Einsatz, er berichtet: „Der Einsatz war emotional und Kräfte raubend. Wir waren in der Chaosphase dort, also in den ersten Stunden nach den Ereignissen. Viel Hilfsbereitschaft aber auch Verzweiflung haben wir erfahren. Solche Einsätze fordern das ein, was wir oft üben, um dann den Betroffenen helfen zu können, das ist ein gutes Gefühl und macht zufrieden.“

 

Nach 52 Stunden Einsatz kam Alexander Sieber mit dem Kollegen des DRK Görwihl erschöpft, müde, aber gesund wieder nach Hause.

]]>
news-45 Fri, 09 Jul 2021 10:58:00 +0200 Neue Rettungssanitäter in Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/neue-rettungssanitaeter-in-rickenbach.html Grund zum Feiern in Rickenbach Jenny Merk und Alex Frommherz sind seit heute Rettungssanitäterinnen

Beide haben die letzten Tage, Wochen und Monate ehrenamtlich Zeit für das DRK investiert und sich beim DRK Kreisverband Bad Säckingen und bei mobile medic - Lehrinstitut für Notfallmedizin weiterqualifiziert.

Unsere Bereitschaftsleiterin Hazal hat es sich nicht nehmen lassen persönlich zu gratulieren.

Im Namen des DRK OV Rickenbach gratulieren wir euch beiden von ganzem Herzen und bedanken uns herzlichst für die Zeit und euer Engagement für den Ortsverein Rickenbach

]]>
news-43 Mon, 28 Jun 2021 06:53:36 +0200 Spende des LionsClub Bad Säckingen /aktuell/presse-service/meldung/spende-des-lionsclub-bad-saeckingen.html RICKENBACH (red). Wie wichtig ein Defibrillator am richtigen Ort sein kann, hat jüngst der Fall des dänischen Fußball-Nationalspielers Christian Eriksen bei der Europameisterschaft gezeigt. Nach einem Herzstillstand konnte der 29-Jährige mithilfe dieses Geräts gerettet werden. Damit der Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Rickenbach in seinen Einsatzfahrzeugen nun auch mit solch einem Lebensretter ausgestattet ist, hat der Lions Club Bad Säckingen einen gespendet. Bereits lange vor dem Ereignis um den Fußballprofi aus Dänemark hatten sich die Bad Säckinger Lions mit ihrem Hilfswerk entschieden, den Defibrillator nach Rickenbach zu spenden. Lions-Präsident Peter Welsch übergab nun zusammen mit seiner Vorgängerin Elisabeth Gerspach den automatisierten externen Defibrillator im Wert von rund 2.500 Euro an Fabian Rathke vom DRK Rickenbach. Für Welsch eine wichtige und richtige Spendeninvestition: „Der Defibrillator wird Leben retten“, ist sich der Clubchef sicher. Mit Hilfe kontrollierter Stromstöße setzt das Gerät das Herz auf null zurück in der Hoffnung, dass es in seinen normalen Rhythmus zurückkehrt. Außerdem wolle der Lions Club, der sich immer wieder für soziale und karitative Projekte einsetzt, mit der Spende das Engagement des Ortsverbandes würdigen. 80 Ehrenamtliche sind in den Reihen des Rickenbachers DRK im Einsatz, der sich überwiegend aus Spenden finanziert.

Groß war auch die Freude beim DRK selbst. Denn für Fabian Rathke ist ein Defibrillator in den drei Fahrzeugen des Ortsverbandes fast unerlässlich:„Ein AED ist eine lebenswichtige Ergänzung zur Herz-Druck-Massage und hilft entscheidend dabei, Menschen mit einem Herz-Kreislauf-Stillstand zu retten. Je länger die Zeit ist, in der das Herz unkontrolliert schlägt (Kammerflimmern), desto größer wird der Schaden sein – bis hin zum möglichen Tod des Menschen. Dies können wir mit diesem Gerät verhindern.“

]]>
news-42 Wed, 16 Jun 2021 15:30:00 +0200 Brandeinsatz Laufenburg /aktuell/presse-service/meldung/brandeinsatz-laufenburg.html Waldbrand zwischen Rotzel und Hänner Laufenburg. Zum zweiten Einsatz innerhalb 2 Stunden wurde die DRK-Einsatzgruppe Hotzenwald alarmiert. Diesmal galt es die Feuerwehr bei einem größeren Waldbrand medizinisch abzusichern.

Im Einsatz:
Feuerwehr Laufenburg
Feuerwehr Murg
Rettungswagen DRK KV Säckingen
DRK-Einsatzgruppe Hotzenwald mit KTW, KTW-B, ELW, Führungsgruppe

]]>
news-37 Fri, 14 May 2021 10:24:30 +0200 Neue Rettungssanitäterin /aktuell/presse-service/meldung/neue-rettungssanitaeterin.html Annika ist ab sofort Rettungssanitäterin Bad Säckingen. Mit Annika Ebi hat der DRK-Ortsverein Rickenbach eine neue Rettungssanitäterin in seinen Reihen.

Annika absolvierte nach ihrem Rettungshelfer 80 Stunden in einer Klinik und weitere 80 Stunden im Rettungsdienst, um dann 3 Wochen Vollzeit auf die DRK-Landesschule in Bad Säckingen zu gehen. Am Ende des Lehrganges standen mehrere Prüfungen, die sie mit Bravour meisterte.

Annika darf somit ab sofort unseren Krankenwagen als Transportführerin besetzen sowie im Rettungsdienst auf dem Rettungswagen eingesetzt werden.

Liebe Annika, herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für dein Engagement für uns!

]]>
news-35 Fri, 14 May 2021 10:15:55 +0200 Neue Rettungshelferin /aktuell/presse-service/meldung/neue-rettungshelferin.html Karina König bildet sich ehrenamtlich weiter Bad Säckingen. Nach 160 Stunden Theorie und 80 Stunden im Rettungsdienst darf sich Karina König, ehrenamtliches Mitglied im DRK OV Rickenbach, ab sofort Rettungshelferin nennen.

Um Ehrenamtlichen entgegenzukommen und damit diese keinen Urlaub nehmen müssen, hat die DRK-Landesschule Baden-Württemberg einen Wochenendlehrgang ins Leben gerufen, heißt, dass die Teilnehmer 8 Wochenenden lang neben Job und Familie Theorie und Praxis in den Räumlichkeiten der DRK-Landesschule in Bad Säckingen gebüffelt haben.

Rettungshelfer können in Krankentransport als Fahrzeugführer eingesetzt werden und legen damit den Grundstein für die Weiterbildung zum Rettungssanitäter.

Liebe Karina, wir möchten uns sehr herzlich bei dir bedanken für die Zeit, die du für uns investiert hast!

]]>
news-36 Mon, 10 May 2021 10:20:00 +0200 Einsatz für die Bereitschaft Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/einsatz-fuer-die-bereitschaft-rickenbach.html "Verkehrsunfall schwer mit mehreren Beteiligten PKW/LKW" Rickenbach. Zu einem "Verkehrsunfall schwer" wurde die DRK-Bereitschaft Rickenbach am Montag, den 26.04.2021 um 7.20 Uhr alarmiert.


Feuerwehr Rickenbach, Feuerwehr Herrischried, Feuerwehr Görwihl, Feuerwehr Bad Säckingen

DRK Rettungsdienst Bad Säckingen mit: Einsatzleiter Rettungsdienst (OrgL), 2 Rettungswagen, 1 Notarzt

Bereitschaft Rickenbach mit Krankenwagen KTW (1 Rettungssanitäter, 2 Rettungshelfer), 3 weitere in Bereitstellung, First Responder Rickenbach mit 2 Rettungssanitätern

]]>
news-31 Fri, 28 Aug 2020 13:00:00 +0200 Neue Rettungshelfer in Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/neue-rettungshelfer-in-rickenbach.html Und was macht ihr so in euren Sommerferien? In den Urlaub fahren? Balkonien? Alex und Jenny machen das weder noch - sie haben ihren Jahresurlaub geopfert, haben die letzten Wochen die Schulbank gedrückt und sich zum Rettungshelfer fortgebildet!

Als Rettungshelfer können sie unseren Ortsverein noch vielfältiger unterstützen, zudem ist es der nächste Schritt zum Rettungssanitäter. Ab jetzt beginnt für beide wieder der Ernst des Lebens, beide fangen am Montag wieder an zu arbeiten und absolvieren in den kommenden Wochen die verpflichtenden Stunden auf den Rettungswachen des DRK Rettungsdienst Bad Säckingen.

Ein riesen großes Dankeschön an euch beide, dass ihr euren Urlaub geopfert habt, um uns ehrenamtlich auch weiterhin zu unterstützen!

]]>
news-32 Fri, 21 Aug 2020 20:46:00 +0200 DRK Rickenbach in der Corona-Krise im Einsatz /aktuell/presse-service/meldung/drk-rickenbach-in-der-corona-krise-im-einsatz.html Die Mitglieder des DRK Rickenbach engagieren sich derzeit an 2 Corona-Teststellen in Baden-Württemberg. Gestern unterstützen erstmals 2 ehrenamtliche Einsatzkräfte aus Rickenbach unseren Landesverband Badisches Rotes Kreuz und den DRK Kreisverband Müllheim e.V. an der Corona-Teststelle auf der Autobahn A5 in Neuenburg. Acht Stunden unter Vollschutz bei großer Hitze - vielen Dank für Euren Einsatz!

Schon am Samstag geht es dann für unsere Einsatzkräfte wieder nach Neuenburg, diesmal sogar mit 5 Einsatzkräften.

 

Gleichzeitig sind mehrere EInsatzkräfte an der Probe-Entnahmestelle in Bad Säckingen im Einsatz für den Llandkreis Waldshut.

]]>
news-34 Tue, 21 Jul 2020 09:57:00 +0200 Übungsabend unter Corona-Bedingungen /aktuell/presse-service/meldung/uebungsabend-unter-corona-bedingungen.html Gestern Abend durften wir wieder ausbilden - Dienstabend für die DRK-Bereitschaften Görwihl, Rickenbach und die Rettungshundestaffel.

Thema war: wie kann ich bei bewusstlosen Menschen die Atemwege sichern? Klar, dass die Stabile Seitenlage ein gutes Mittel dazu ist, aber was haben wir eigentlich noch so dabei? Stichwort Esmarch-Handgriff, Guedl-Tubus, Wendl-Tubus, Larynx-Tubus.

Vielen Dank an das Ausbildungsteam vom DRK Kreisverband Säckingen e.V.

]]>
news-28 Wed, 27 May 2020 16:57:25 +0200 Das Rote Kreuz in Rickenbach zeigt in der Corona-Krise Präsenz /aktuell/presse-service/meldung/das-rote-kreuz-in-rickenbach-zeigt-in-der-corona-krise-praesenz.html Versorgungsdienst im Hotzenwald Die Corona-Krise hat auch die ehrenamtlichen Einheiten des DRK getroffen – darunter auch den DRK-Ortsverein Rickenbach. Dienstabende, praktische Übungen und Kameradschaftsabende mussten abgesagt werden, unter einigen Beschränkungen durfte zumindest die Blutspende-Aktion stattfinden, Fortbildungen wurden online abgehalten.

 

Die ehrenamtlichen Mitglieder des DRK in Rickenbach wollten aber auch während der Krise für die Bevölkerung da sein und ein Zeichen setzen und riefen gemeinsam mit dem DRK in Görwihl einen Versorgungsdienst ins Leben, um für ältere Menschen, Risikopatienten und Menschen in Quarantäne die Einkäufe zu übernehmen. Ziel war es, dass diese Menschen nicht mehr selbst einkaufen sollten, um sich nicht der Gefahr der Ansteckung auszusetzen.

 

Über die sozialen Medien und Plakate wurde die Aktion beworben – innerhalb kürzester Zeit fanden sich über 60 Freiwillige aus der Bevölkerung, die das Projekt unterstützen wollten. Dazu kamen Kooperationen mit den SchmidtsMärkten, Kaisers Wurststube in Segeten und der Firma Rotho. Zudem wurde eine Möglichkeit für bargeldloses Bezahlen geschaffen. Die Bergwacht Schwarzwald – Ortsgruppe Todtmoos – beteiligte sich im Verlauf ebenfalls an der Aktion.

Nach rund acht Wochen wurde nun beschlossen, den Versorgungsdienst auf dem Hotzenwald vorläufig einzustellen. Es wurden insgesamt 93 Einkäufe übernommen, dabei 291 Helferstunden geleistet. Das Team aus Rickenbach leistete 109 Helferstunden und tätigte 53 Einkäufe.

„Das DRK in Rickenbach hat auch in Zeiten der Krise ein Zeichen gesetzt und gezeigt, dass es jederzeit für Menschen in Not da ist. Vielen Dank an alle Ehrenamtlichen und an alle Freiwillige, die das Projekt zu einem Erfolg gemacht haben“, sagt Dietmar Zäpernick, Bürgermeister von Rickenbach und Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Rickenbach e.V.

]]>
news-25 Sat, 21 Mar 2020 10:15:55 +0100 DRK-Einkaufsdienst 2020 /aktuell/presse-service/meldung/drk-einkaufsdienst-2020.html HOTZENWALD. Die DRK-Ortsverbände Görwihl und Rickenbach haben eine gemeinsame Hilfsaktion ins Leben gerufen, um durch Corona gefährdeten Personengruppen Unterstützung zukommen zu lassen. Die Resonanz ist aber bislang offenbar verhalten. "Bisher ist die Aktion noch recht schleppend angelaufen", erklärt Anita Ebner, die am Freitag den Telefondienst übernommen hat. Offenbar gibt es derzeit noch mehr Leute, die helfen wollen, als solche, die den Mut aufbringen, sich helfen zu lassen. Daher appelliert Anita Ebner an die Bevölkerung, sich nicht zu scheuen und den Hilfsdienst in Anspruch zu nehmen. Geht ein Anruf ein, wird er per App an die Helfer weitergeleitet, von denen einer sich dann meldet, um den Auftrag anzunehmen.

Am Donnerstag war Barbara Schramm-Neumann zum ersten Mal unterwegs, um zwei Ehepaare zu versorgen. Eines davon steht unter Quarantäne. Da Barbara Schramm-Neumann als Lehrerin derzeit außer der Kinder-Notfallbetreuung, die sie an zwei Vormittagen übernommen hat, über ungewohnt freie Zeit verfügt, wollte sie etwas Sinnvolles tun und hat sich als Helferin angemeldet. Dass sie dabei gleich zu Beginn auch ganz neue Erfahrungen machen konnte, erzählt sie mit viel Empathie.

Zunächst ging es darum, die Einkäufe für die Personen zu erledigen, denen sie ihre Hilfe angedeihen lassen sollte. "Dabei habe ich gleich mal zwei Verkäuferinnen im Edeka-Markt voll beschäftigt", erklärt Barbara Schramm-Neumann selbstironisch, konnte sie doch mit einigen gewünschten Artikeln erstmal wenig anfangen und rätselte angesichts der großen Auswahl mancher Produktangebote vor den vollen Regalen, welches sie nun tatsächlich einpacken sollte. Zwar waren die Belieferten sehr verständnisvoll, wenn der eine oder andere Markenartikel dann letztlich nicht ihrem gewohnten Griff ins Regal entsprach, aber die Helferin würde sich dennoch genauere Angaben wünschen, um möglichst optimal helfen zu können. Und auch, wenn die Aktion erstmal angelaufen ist und mehr Zuspruch erfährt, wäre es wichtig, mit der Suche nach den richtigen Lebensmitteln nicht unnötig Zeit zu verlieren.
 

Auffällig fand sie, dass die Hilfesuchenden sich teilweise noch nicht vollkommen darüber im Klaren zu sein schienen, was die Coronavorsichtsmaßnahmen wirklich bedeuten und was sie alles beinhalten. So empfand sie es natürlich als rührende Geste, beim Abliefern ihres Einkaufs gleich ein Stück Kuchen angeboten zu bekommen, musste aber gleichzeitig feststellen, dass das für ein in Quarantäne befindliches Paar keine Option sein dürfte.

Der Gedanke drängte sich auf, so Schramm-Neumann, die betroffenen Menschen seien mit dem Gefühl, nicht nach draußen zu können, vollkommen überfordert. "Ich hatte auch bei dem älteren Ehepaar, das aufgrund seiner eingeschränkten Mobilität auf Hilfe angewiesen ist, stark den Eindruck, dass es den Beiden im Grunde weit wichtiger war, den Kontakt zur Außenwelt nicht zu verlieren, als den Einkauf entgegenzunehmen", resümiert Barbara Schramm-Neumann ihren ersten Corona-Hilfeeinsatz. Ihr hat das persönliche Gespräch, das sich spontan entwickelte, sehr viel Freude gemacht. Und nicht zuletzt deshalb gilt auch für sie nochmals der dringende Aufruf an alle, sich nicht zu scheuen, das Hilfsangebot anzunehmen.

 

Text und Bild (c) Badische Zeitung vom 21.03.2020

]]>
news-22 Fri, 20 Mar 2020 18:40:32 +0100 Spende an die First Responder Rickenbach /aktuell/presse-service/meldung/spende-an-die-first-responder-rickenbach.html Autohaus Rieger in Rickenbach spendet an die First Responder Rickenbach 1000 Euro Hier der Auszug aus der Badischen Zeitung vom 19. März 2020

Autohaus Rieger aus Rickenbach feiert einen runden Geburtstag / Schübligfest ausgefallen, aber gespendet wird trotzdem.

RICKENBACH. Ein rundes Jubiläum feiert das Autohaus Rieger in Rickenbach dieses Jahr: Es besteht schon seit 50 Jahren. Familie Rieger hätte diesen Geburtstag auch gerne mit dem traditionellen Schübligfest gefeiert. Schon vor zwei Wochen ahnte sie aber, dass Corona dem ein Strich durch die Rechnung machen würde und sagte das Fest ab. Die traditionelle Spende aber will Familie Rieger trotzdem machen. Dieses Jahr kommen die First Responder aus Rickenbach in den Genuss von 1000 Euro.

Jedes Jahr richtet Familie Rieger in ihrem Autohaus das Schübligfest aus. Dabei werden den Besuchern die Neuheiten der Mitsubishi- und Suzukifahrzeuge sowie der Honda-Motorgeräte, die dort vertrieben werden, präsentiert. Das Fest vergangenen Sonntag aber haben Rolf und Claudia Rieger, die das Autohaus betreiben haben, bereits vor zwei Wochen abgesagt.

"Die Gesundheit unserer Kunden steht im Vordergrund", sagt Rolf Rieger. Bis zu 800 Besucher kommen in der Regel aus umliegenden Gebieten, der Schweiz, dem Wiesental und der Gegend nahe dem Feldberg. Während des Festes seien den ganzen Tag über immer bis zu 300 Personen in geschlossenem Raum, weswegen erhöhte Ansteckungsgefahr bestehen würde. "So habe ich das mit meinen 55 Jahren noch nie erlebt, aber wir sind froh diese Entscheidung frühzeitig getroffen zu haben", sagt Rolf Rieger.

In der Regel unterstützt das Autohaus anlässlich des Festes immer die lokalen Vereine mit einer Spende. Davon lassen sich Riegers aber auch von Corona nicht abbringen. Dieses Jahr sind die "First Responder" des Ortes ausgewählt worden. Sie sind eine Gruppierung des DRK Ortsvereins, die als Ersthelfer ausgebildet sind um Notfallhilfe zu leisten, erläutert der stellvertretende Bereitschaftsleiter Alexander Sieber.

]]>
news-19 Sun, 15 Mar 2020 09:24:00 +0100 Corona-Krise: DRK-Einkaufsservice /aktuell/presse-service/meldung/training-wasserwacht-eberswalde.html DRK bietet Einkaufsservice an Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Fall des Coronavirus bieten die DRK-Ortsvereine Görwihl und Rickenbach ab sofort einen Einkaufsservice in den Gemeinden Todtmoos, Herrischried, Rickenbach, vorderer Dachsberg und Görwihl an.

Dieser kann von chronisch kranken und vorbelasteten Menschen sowie von Senioren in Anspruch genommen werden. So müssen diese Menschen nicht selbst einkaufen und sich möglicherweise einer erhöhten Ansteckungsgefahr aussetzen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des DRK nehmen Bestellungen für einen Einkauf von Montag bis Samstag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 07754/222 entgegen.

 

Das DRK bittet darum, das sich auch Privatpersonen beim Ortsverein Görwihl telefonisch melden, wenn sie den Einkaufsservice unterstützen möchten.

]]>
news-23 Sat, 07 Mar 2020 18:44:00 +0100 Brandeinsatz Herrischried /aktuell/presse-service/meldung/brandeinsatz-herrischried.html Zu einem gemeldeten Brand wurde die Bereitschaft Rickenbach gemeinsam mit dem DRK Rettungsdienst Bad Säckingen, der Feuerwehr Herrischried, der Feuerwehr Todtmoos und der Polizei alarmiert. Datum: Samstag, 7. März 2020
Uhrzeit: 10:07 Uhr

Zu einem gemeldeten Brand wurde die Bereitschaft Rickenbach gemeinsam mit dem DRK Rettungsdienst Bad Säckingen, der Feuerwehr Herrischried, der Feuerwehr Todtmoos und der Polizei alarmiert.

Wir waren mit 9 ehrenamtlichen Einsatzkräften und 2 Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Auf dem Rückweg zum Ortsverein Rickenbach fuhr unser KTW zu einem Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Personen hinzu. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und die Betroffenen gemeinsam mit dem DRK Rettungsdienst Bad Säckingen erstversorgt.

]]>